Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Bürgerinnen und Bürger, werte Gäste, herzlich willkommen auf der Internetseite der Gemeinde Wutha-Farnroda.

Wir leben in einer herrlichen Gegend. Gleich neben der berühmten Wartburg, umrahmt von dem bekannten Thüringer Wald und den sagenhaften Hörselbergen, liegt unsere Gemeinde Wutha-Farnroda ziemlich genau in der Mitte Deutschlands in einer der interessantesten europäischen Kultur- und Naturlandschaften. Im Südwesten (Ortsteil Mosbach) reicht die Gemeinde bis an den Rennsteig. Im Norden (Eichrodt, Wutha, Schönau) wird sie durch die alte europäische Handelsstraße "via regia" durchzogen. Diese "Königsstraße" oder auch "Hohe Straße" verband einst Kiew, Lemberg und Krakau mit Breslau, Görlitz, Leipzig, Erfurt, Eisenach, Fulda, und Frankfurt/M. sowie mit Metz, Reims und Paris und Bordeaux. Sie reichte seinerzeit bis nach Santiago de Compostella in Spanien. Von Frankfurt führte ein Zweig der Straße über Köln, Aachen, Brüssel und Gent bzw. über Antwerpen nach Brügge.

Heute haben die nun nördlich der Hörselberge führende Autobahn A4 (Dresden - Frankfurt am Main) - und die durch die Gemeinde führende Eisenbahnstrecke Frankfurt a. M. - Leipzig die Funktion der alten Handelstraße übernommen. Unsere Gemeinde hat rund 6500 Einwohner und eine gute, umfassende Infrastruktur. Der internationale Flughafen Erfurt-Weimar ist nur 50 km enfernt; für Geschäftsreisende ist der in 10 Minuten erreichbare Flugplatz Eisenach-Kindel interessant.

Wutha-Farnroda ist ein wichtiger Standort der Elektro- und Elektronikbranche, des Werkzeug-, Maschinen- und Landmaschinenbaus. Auf dem 1994 entstandenen Gewerbegebiet "An der Allee" sind zahlreiche zukunftsfähige Betriebe entstanden. Für weiter Gewerbeansiedlungen steht der Gewerbepark "Eisenacher Straße" sowie das Gewerbegebiet "An der B7" (ca. 5 ha) zur Verfügung.

Die Hörselberghalle in Farnroda und die Triftberghalle in Mosbach bieten neben dem Sport auch die Möglichkeit, bundesweite Kongresse, Ausstellungen und Treffen und Kulturveranstaltungen durchzuführen.

Auch als Urlaubsort ist unsere Gemeinde attraktiv. Natur- und Kultururlaub lassen sich gut mit sportlichen Aktivitäten verbinden. Wandern und Besichtigen, Schwimmen oder einfach nur die Seele baumeln lassen, all dies ist bei uns möglich.

Treten Sie mit uns in Kontakt und besuchen Sie uns einmal persönlich. Auch als Tourist sind Sie herzlich willkommen.

Ihr
Bürgermeister
Torsten Gieß