zurück
27. März 2020 von Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen & Familie

Die Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat am 26. März 2020 die Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des  Coronavirus SARS-CoV-2  (Thüringer SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung  -ThürSARS-CoV-2-EindmaßnVO-) erlassen. Diese Verordnung ersetzt und ergänzt die vorläufige Thüringer Grundverordnung vom 24.03.2020. 

Die zuvor getroffenen Regelungen bleiben vollständig auch in der neuen Verordnung bestehen. Darüber hinaus sind aber zusätzliche Regelungen enthalten, beispielsweise für Rückkehrer aus Risikogebieten.

Die Kontaktbeschränkungen, das Abstandsgebot von 1,5 m sowie die Verpflichtung zur Einhaltung der Hygienevorschriften bleiben weiterhin bestehen. Ebenso die Schließungen von Geschäften, Einrichtungen oder Gastronomiebetrieben sowie die Zugangsbeschränkungen zu Krankenhäusern und sonstigen sensiblen Bereichen. Neu ist aber beispielsweise, dass Floristikgeschäfte wieder geöffnet haben dürfen.

Die Verordnung tritt am morgigen Freitag, 27. März in Kraft. Die genauen Informationen der neuen Regelungen entnehmen Sie bitte dem Download.

 

Der Erlass und die Aufhebung bzw. Änderung von Regelungen durch die Landesregierung wie auch durch das Landratsamt (Gesundheitsamt) in kurzer Abfolge ist den besonderen Umständen der Corona Pandemie geschuldet. Nämlich dem Bemühen der Bundesländer, abgestimmte Regelungen zu erlassen sowie dem Ziel der Landesregierung, landesweit einheitliche Regelungen zu treffen.